aktuelle Zeitungsartikel

Verden siegt ohne Probleme

Der FC Verden 04 stellte auch gegen Bassen seine gute Frühform unter Beweis. Durch einen 3:0-Erfolg bleiben die Reiterstädter im Wettbewerb um den Bezirkspokal.

Verden. Ungefährdet hat der FC Verden 04 das Bezirkspokalspiel der ersten Hauptrunde gegen den TSV Bassen gewonnen. Die Verdener gewannen mit 3:0 (1:0). Der Fußball-Landesligist legte auf eigener Anlage gut los und erspielte sich früh erste Möglichkeiten. Auf der rechten Außenbahn setzte sich der Ex-Bassener David Hennig gut durch und bediente den eingelaufenen Patrik Zimmermann, der nur knapp verpasste (2.). Anschließend traf Katip Tavan nach einem Doppelpass mit Zimmermann den Außenpfosten (4.).

Die Gäste hatten zunächst Probleme, den Spielfluss der Platzherren zu unterbinden. So war der Führungstreffer des Favoriten keine Überraschung: Nach einer guten Zimmermann-Ecke hatte Verdens Kapitän Mirco Temp keine Mühe, den Ball per Kopf im Tor unterzubringen (13.). In der Folge verteidigte der TSV Bassen dann aber griffiger und ließ nur noch wenige Möglichkeiten zu. „Da haben wir uns wirklich gut präsentiert, wenn man bedenkt, dass wir noch nicht lange im Training sind. Wir wollten kompakt stehen, das ist uns gelungen, auch wenn nach vorne natürlich fast gar nichts ging“, erklärte Bassens Trainer Uwe Bischoff.

Ärgerlich aus Sicht der Gäste war der Gegentreffer zum 0:2. Bei einem Zuspiel auf die Außenbahn zeigte der Linienrichter Abseits an. Schiedsrichter Bastian Grimmelmann (Achim) überstimmte seinen Assistenten und ließ weiterspielen. Zwar scheiterte Katip Tavan an Torhüter Lukas Schuler. Den Abpraller nahm Frederik Bormann direkt und traf sehenswert aus gut 20 Metern zur Vorentscheidung (61.) In der Folge taten sich beide Mannschaften nicht mehr großartig weh. Das Match plätscherte dahin, bis Grimmelmann nach einem Foulspiel an Bormann auf den Elfmeterpunkt zeigte und der eingewechselte Maximilian Schulwitz den 3:0-Endstand besorgte (84.).

Über den Einzug in die nächste Runde freute sich auch Verdens verantwortlicher Co-Trainer Thomas Tödter: „Ich bin mit der Leistung zufrieden. Für uns ist es gut, dass wir nun nächste Woche noch ein weiteres Spiel mit Wettkampfcharakter haben.“

Quelle: Weser-Kurier, 23.07.2018

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s